Analyse von Biomaterialien

Verbesserung der Eigenschaften

Biomaterialien sind per Definition Stoffe, die dazu geschaffen wurden, um mit einem biologischen System zu interagieren. Zumeist soll auf diese Weise eine natürliche Funktion ersetzt oder verbessert werden. Sie können direkt der Natur entstammen oder künstlich hergestellt sein und aus einer Vielzahl von Werkstoffen wie Metallen, Polymeren oder Verbundstoffen bestehen.

Biomaterialien sind in der Regel eine Zusammensetzung aus den unterschiedlichsten Werkstoffen wie Polymeren, Keramiken oder sogar Metallen. Sie werden häufig im medizinischen und zahnmedizinischen Bereich eingesetzt, wo ein hohes Maß an Genauigkeit erforderlich ist. Die Erforschung von Biomaterialien kann daher zugleich äußerst heikel, aber auch lohnend sein.


Kurzlinks
Gängige Analyseprodukte für Biomaterialien

Ausgewählte Videos zur Analyse von Biomaterialien

Raman-Bildgebung für alle

Ob Graphenherstellung, Biowissenschaften, Geologie oder Pharmazeutik - mit dem einfach bedienbaren und wartungsarmen Thermo Scientific™ DXR™2xi Raman-Bildgebungsmikroskop beschleunigen Sie die Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen.

Veränderung der Art und Weise, wie XPS-Instrumente gebaut werden

Das neue Thermo Scientific™ K-Alpha™+ XPS System bietet vorzügliche XPS-Leistung und einen vollständig automatisierten Arbeitsablauf vom Einsetzen der Probe bis zur Erstellung des Berichts zu einem erschwinglichen Preis.

Biomaterialien: Silberne Zeiten für Wundauflagen

Bei der Behandlung bestimmter Verletzungen oder Wunden werden zur Verringerung der Infektionsgefahr häufig silberhaltige Wundauflagen eingesetzt. Die Wirkung dieser Wundauflagen ist abhängig von der chemischen und physikalischen Beschaffenheit des verwendeten Silbers und seiner Verteilung auf der Wundauflage.

Durch seine hohe spektroskopische Bildleistung ist das photoelektronische Thermo Scientific™ ESCALAB™ 250Xi Microprobe-Röntgenspektrometer (XPS)* ein hervorragend geeignetes Gerät für die Qualitätssicherung dieser Art von Wundauflagen. Da der Silbergehalt in diesen Auflagen oft sehr gering ist, wird hierfür ein hochempfindliches Gerät benötigt. 

Wundauflagen mit Biomaterialien

Mit dem ESCALAB 250Xi Microprobe kann man die Silberverteilung in einer Wundauflage sowohl bei großen Mengen (mittels des Stage Mapping) als auch in kleinem Maßstab (durch parallele Bildgebung) feststellen.

Das ESCALAB 250Xi wurde bereits erfolgreich eingesetzt, um den Silbergehalt auf einer Wundauflage im Milli- und Mikrometerbereich zu kartieren. 

* Das ESCALAB 250xi Microprobe ist nur für Forschungszwecke gedacht, nicht für die Verwendung bei diagnostischen Verfahren.

 Analyse einer Wundauflage