Die Genregulation wird in Krankheits- und Entwicklungsprozessen oft durch epigenetische Merkmale wie DNA-Methylierung, Chromatinstruktur und nichtcodierende RNAs (ncRNAs) beeinflusst. Diese Merkmale tragen zu einem komplexen regulatorischen Kreislauf bei, für den robuste Untersuchungsverfahren erforderlich sind. Die von uns entwickelten, leistungsstarken Verfahren zum Studium epigenetischer Prozesse reichen von der Probenvorbereitung, Sequenzierung und quantitativen PCR bis hin zu funktionellen Assays und Analysewerkzeugen der Bioinformatik.

Ausgewählte Kategorien

Optimierte Kits und Protokolle zum Studium der DNA-Methylierung, per Region oder für einzelne Basen, über Sequenzierung, qPCR und weitere nachgeordnete Analyseverfahren.

Lösungen für die Untersuchung der Funktion von miRNAs.

Produkte zur Untersuchung von Histonmodifikationen, chromatinmodifizierenden Proteinen und anderen epigenetischen Interaktionen.

Untersuchen Sie epigenetische Enzyme und Substratmodifikationen mit unseren flexibel einsetzbaren zellulären und biochemischen Assays.

Reagenzien für die Funktionsanalyse nichtcodierender RNA.

Nutzen Sie technische Anwendungshinweise, Webinare und Schulungen, in denen neue Technologien vorgestellt und auf verständliche Weise erläutert werden.

Erfahren Sie mehr über die besonderen biologischen und technischen Herausforderungen, mit denen sich Laborspezialisten heutzutage auseinandersetzen.

Epigenetik – Lerncenter

In unserem Lerncenter erhalten Sie einen Überblick über die epigenetische Regulation der Genexpression und über die notwendigen Grundlagen von Forschungsprozessen. Weitere Informationen: