DNA-Sequenzierung

DNA-Sequenzierung ist der Prozess des Auslesens von Nukleotid-Basen in einem DNA-Molekül. Schlüsseln Sie das Genom auf und beantworten Sie die größten Fragen der Biologie mit unseren innovativen und zugänglichen Sequenzierungslösungen.

Seit über 25 Jahren tragen unsere Sequenzer zu bedeutenden wissenschaftlichen Durchbrüchen bei, einschließlich der Sequenzierung des ersten menschlichen Genoms und der Entdeckung von Genen, die an Erkrankungen wie Mukoviszidose beteiligt sind. Unsere ständigen Innovationen bei den Sequenzierungstechnologien unterstützen auch in Zukunft neue Entdeckungen.

Unser Sequenzierungsportfolio reicht von der Sequenzierung ganzer Genome bis zur zielgerichteten Sequenzierung bestimmter Genomregionen und unterstützt eine hohe Bandbreite an Durchsätzen und Forschungsanwendungen für die DNA-Sequenzierung.

Empfohlene Sequenzierungsprodukte

Die Sequenzierung ganzer Genome (WGS) umfasst die Sequenzierung des ganzen Genoms und dessen Vergleich mit einem Referenzgenom, um die gesamte Bandbreite von genetischen Variationen zu erkennen, etwa SNPs, Insertionen, Deletionen, Inversionen, komplexe Umbauten und Variationen in der Kopienzahl.

Die Sequenzierung einzelner Gene, Genregionen oder Gensätze ist ein häufiger Ansatz bei der zielgerichteten Sequenzierung und wird in der Krebs- und Erbkrankheitenforschung verwendet, um bekannte Keimbahnen und/oder somatische Mutationen in bestimmten Genombereichen zu screenen oder zu entdecken.

Die zielgerichtete Sequenzierung des Exoms umfasst Anreicherungsstrategien, die auf codierende Exone abzielen. Das Exom stellt etwa 1 % des Genoms dar und enthält aber ungefähr 85 % der Mutationen, die Krankheiten verursachen. Genforschern, die die Ursachen von über 6.800 seltenen Erkrankungen1 aufdecken möchten, ermöglicht die Exom-Squenzierung die Identifikation von Einzelnukleotid-Varianten (SNVs), kleinen Insertionen oder Deletionen (Indels) und seltenen de-novo-Mutationen, die die Vererbung komplexer Erkrankungen erklären2.

 

"Von Anfang an" oder de-novo-Sequenzierung ist die Methode zum Aufbau eines Referenzgenoms. Dies wird erreicht durch die zufällige Fragmentierung der Ziel-DNA, deren Sequenzierung und den Zusammenbau der einzelnen Fragmente zum Aufbau eines Entwurfgenoms oder sogar fertigen Genoms.

Ion Academy

Präzise Variantenbestätigung mit orthogonaler Technologie (unabhängige Chemie) nach der Entdeckung neuer Varianten. Wir bieten den Goldstandard und einen schnellen Ansatz für Labore zur Validierung der Entdeckungen.

Die Sequenzierung des 16S rRNA-Gens ist eine präzise und zuverlässige Methode zur mikrobiellen Identifikation.