Wie man ein allergikerfreundliches Weihnachtsfest veranstaltet

Juni 2022   Linda Armstrong  |  ✓  Medically reviewed by: Gary Falcetano, PA-C, AE-C; Fabio Iachetti, MD; Rebecca Rosenberger, MMSc, PA-C

Gary Falcetano ist, mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Notfallmedizin, der medizinischen Grundversorgung sowie in der Allergie- und Immundiagnostik, Clinical Affairs Manager bei Thermo Fisher Scientific. Fabio Iachetti ist Arzt mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in verschiedenen Krankheitsbereichen wie Allergie, Herz-Kreislauf, Schmerz, Gastrointestinale Beschwerden, Rheumatologie, Urologie und Diabetologie. Er ist Senior Medical Manager für Allergie Global Medical Affairs bei Thermo Fisher Scientific.

Die Weihnachtszeit soll "die schönste Zeit des Jahres" sein. Aber wenn Sie Gastgeber sind, können die Feiertage hektisch werden, besonders wenn ein Familienmitglied oder ein Gast eine diagnostizierte oder vermutete Lebensmittelallergie hat. Sich um die Bedürfnisse aller zu kümmern - sowohl um die von Lebensmittelallergikern als auch um die von Gästen, die die Feiertagstraditionen schätzen - kann einem Kopfzerbrechen bereiten.

Aber fangen Sie jetzt noch nicht an zu grummeln. Atmen Sie tief durch. Nehmen Sie sich einen Chai-Tee. Und summen Sie vielleicht ein oder zwei "ommmm". Wir haben die Informationen und Tipps, die Sie brauchen, um ein allergikerfreundliches Fest zu veranstalten. Sie werden Ihnen und Ihren Gästen helfen, sicher durch die Feiertage zu kommen, ohne dass die Festtagsstimmung verloren geht. 

Informationen über Lebensmittelallergien können helfen, Ängste abzubauen.

Die meisten von uns fürchten das Unbekannte. Und wenn Sie zum ersten Mal ein Weihnachtsfest für Lebensmittelallergiker ausrichten, haben Sie wahrscheinlich ein mulmiges Gefühl. Aber ein paar Fakten und Daten können Ihnen helfen, ein grundlegendes Verständnis für Lebensmittelallergien zu entwickeln - und möglicherweise Ihre Ängste zu verringern.

Sie sind nicht allein mit Lebensmittelallergien.

Schätzungsweise 2 bis 5 Prozent der Erwachsenen - zwischen 220 und 520 Millionen Menschen weltweit - haben eine Lebensmittelallergie.1,2 Das bedeutet, dass unzählige Familien 365 Tage im Jahr erfolgreich mit ihren Allergien umgehen. Sie und Ihre Familie können das auch!

Lebensmittelallergie-Reaktionen sind vielfältig.

Die Symptome einer Lebensmittelallergie reichen von leicht bis schwer, in einigen Fällen sind sogar lebensbedrohliche Reaktionen möglich.

Folgende Symptome können auftreten:3

  • Nesselsucht
  • Anschwellen der Zunge
  • Heiserkeit/Schluckbeschwerden
  • Kurzatmigkeit/Keuchen
  • Husten
  • Schwacher Puls
  • Kreislaufkollaps
  • Blasse oder blaue Hautfärbung
  • Schwindel/Gefühl der Ohnmacht
  • Anaphylaxie (Die potenziell lebensbedrohliche Anaphylaxie kann die Atmung beeinträchtigen, die Herzfrequenz beeinflussen und zu einem plötzlichen Blutdruckabfall führen).

Und die üblichen Verdächtigen bei Lebensmittelallergien sind …

Mehr als 170 Lebensmittel können allergische Reaktionen hervorrufen.4 Und für manche Menschen können schon Spuren davon gefährlich sein. So kann beispielsweise der Dampf beim Kochen von Schalentieren oder die bloße Berührung bestimmter Lebensmittel bei stark sensibilisierten Menschen Reaktionen hervorrufen.5 Dennoch sind die folgenden acht Arten von Lebensmitteln für etwa 90 Prozent aller Lebensmittelallergien in den Vereinigten Staaten verantwortlich.3 Außerhalb der Vereinigten Staaten sind zwei weitere Übeltäter in einigen Ländern häufige Auslöser.3 Wenn Ihre Familie oder Ihre Gäste auf eines dieser Allergene sensibilisiert sind (oder zu sein scheinen), finden Sie unter den folgenden Links eine Fülle von Informationen (einschließlich Einblicken in mögliche "versteckte" Quellen).

(* Beispiele für Nüsse sind Cashewkerne, Pekannüsse, Pistazien, Walnüsse, Macadamianüsse, Haselnüsse, Paranüsse und Mandeln)

Einige Samen (z. B. Senf und Sesam) sind ebenfalls häufige Allergieauslöser und gehören in einigen Ländern zu den Hauptallergenen.3

10 Tipps für den Umgang mit Lebensmittelallergien während der Feiertage

Da es keine Heilung für Lebensmittelallergien gibt und die einzige Möglichkeit, eine Reaktion zu vermeiden darin besteht, das Allergen ganz zu meiden, sind vorbeugende Maßnahmen für Ihre Feiertage von entscheidender Bedeutung.6 Im Folgenden finden Sie einige von Experten empfohlene Maßnahmen sowie einige praktische Vorschläge, die Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Gästen helfen, sicher und fröhlich durch die Feiertage zu kommen.

Bevor Sie sich auf einzelne Lebensmittelallergien einstellen können, ist es hilfreich, sie zu erkennen. Wenn bei jemandem in Ihrer unmittelbaren Familie der Verdacht auf eine Lebensmittelallergie besteht, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um festzustellen, ob ein Allergietest sinnvoll ist.

Erkundigen Sie sich bei der Einladung zu Ihren Festtagen nach möglichen Lebensmittelallergien und welche Anpassungen im Speiseplan hilfreich wären. Versuchen Sie, Mahlzeiten ohne die Lebensmittel, die am häufigsten Allergien verursachen, und ein paar allergiefreundliche Snacks anzubieten.

Informieren Sie sich über Lebensmittelallergien im Allgemeinen und über spezifische Allergien bei Ihren Gästen und geben Sie dann wichtige Informationen an die Anwesenden weiter. Sie könnten zum Beispiel erklären, dass auch Spuren von Allergenen eine Reaktion hervorrufen können, mögliche versteckte Quellen eines bestimmten Allergens aufzeigen, Anweisungen für den Umgang mit lebensmittelbedingten Notfällen geben und vor Kreuzkontakten über Geschirr, Oberflächen und mehr warnen.5,7,8

Wenn bei Ihren Gästen bestimmte Lebensmittelallergien bekannt sind, sollten Sie ein Menü zusammenstellen, das verschiedene Alternativen enthält, die diese Allergene nicht enthalten. Außerdem sollten Sie darauf achten, Kreuzkontaminationen zu vermeiden (siehe Punkt 5). Wenn jedoch keine spezifischen Allergene identifiziert wurden, können Sie die häufigsten Auslöser zumindest aus einigen Ihrer Angebote streichen und/oder Ihre Gäste bitten, keine Lebensmittel mitzubringen, die diese Stoffe enthalten. Die Lebensmittel, auf die Kinder am häufigsten reagieren, sind Kuhmilch, Hühnereier und Erdnüsse. Bei Erwachsenen sind die Übeltäter oft Obst und Gemüse (durch das so genannte „Orale Allergiesyndrom“), Erdnüsse/Nüsse und Fisch/Schalentiere.3   

Um zu verhindern, dass potenziell allergene Lebensmittel mit "sicheren" Lebensmitteln in Berührung kommen (und diese möglicherweise verunreinigen), sollten Sie sicherstellen, dass sich diese Lebensmittel niemals in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Waschen Sie nach der Zubereitung von potenziell allergenen Lebensmitteln die entsprechenden Schneidebretter, Oberflächen, Utensilien und Kochtöpfe/Grills mit Wasser und Seife. Verwenden Sie getrenntes Geschirr und Utensilien für sichere Lebensmittel und solche, die eine Reaktion hervorrufen können.8

Lesen Sie bei der Zubereitung von Speisen für Ihre Veranstaltung die Etiketten der Lebensmittel sorgfältig durch, um sie auf alle Arten von Allergenen zu prüfen. Am besten beschriften Sie jedes Gericht mit einer Liste der Zutaten, damit die Gäste problemlos erkennen können, welche enthaltenen Zutaten Symptome auslösen können.7 Wenn Sie verpackte Lebensmittel servieren, bewahren Sie die Etiketten auf, damit Gäste mit Lebensmittelallergien die Produkte selbst überprüfen können. 

Denken Sie daran, dass alkoholische Getränke allergene Lebensmittel enthalten können. Einige Biersorten können zum Beispiel Weizen oder Pinienkerne enthalten, und Milchprodukte können in Sahnelikören und Cocktails wie Piña Coladas vorkommen.

Wenn Sie ein allergikerfreundliches Menü geplant haben, Ihre Gäste aber trotzdem etwas mitbringen möchten, bitten Sie sie, anstelle von Lebensmitteln z. B. Teller, Tassen, Servietten oder Dekoration mitzubringen.7

Hier finden Sie Informationen, wie Sie sich auf einen Notfall bei einer Lebensmittelallergie vorbereiten können. Erklären Sie das auch Ihren Gästen.

Um das ultimative allergiefreundliche Fest zu veranstalten, sollten Sie das Essen ganz aus der Veranstaltung streichen. Stattdessen können Sie Aktivitäten wie Rodeln, Bowling, Gesellschaftsspiele, Weihnachtsfilme anschauen usw. planen.7

Informationen zum Verständnis von Allergien

 

Erfassen Sie Allergiesymptome, und bereiten Sie sich auf Ihren Besuch beim Arzt vor.

Erfahren Sie mehr über konkrete Allergene und häufig auftretende Symptome, Behandlung und Linderung. 

Sind Sie ein Arzt? Finden Sie umfassende Informationen über Hunderte von Allergenen und Allergenkomponenten.

  1. Iweala OI, Choudhary SK, Commins SP. Food Allergy. Curr Gastroenterol Rep. 2018 Apr 5;20(5):17. doi: 10.1007/s11894-018-0624-y. PMID: 29623490; PMCID: PMC5940350. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5940350/pdf/nihms962490.pdf.
  2. Pawankar, R., Canonica, G. W., Holgate, S. T., Lockey, R. F., & World Allergy Organization. (2011). World Allergy Organization (WAO) white book on allergy. United Kingdom: WAO.
  3. American College of Allergy, Asthma & Immunology [Internet]. Arlington Heights, IL: American College of Allergy, Asthma & Immunology; 2021. Available from: https://acaai.org/allergies/allergic-conditions/food/.
  4. Food Allergy Research & Education – Facts and Stats [Internet]. McLean, VA: Food Allergy Research & Education; 2020. Available from: www.foodallergy.org/resources/facts-and-statistics.
  5. Food Allergy Research & Education – Common Questions [Internet]. McLean, VA: Food Allergy Research & Education; 2020. Available from:  https://www.foodallergy.org/resources/common-questions.
  6. Centers for Disease Control and Prevention [Internet]. Atlanta, GA: National Center for Environmental Health; 2020 Aug 11. Available from: https://www.cdc.gov/healthyschools/foodallergies/index.htm.
  7. Food Allergy Research & Education – Cross Contact [Internet]. McLean, VA: Food Allergy Research & Education; 2020. Available from: https://www.foodallergy.org/resources/avoiding-cross-contact.
  8. Asthma and Allergy Foundation of America [Internet]. Arlington, VA: Asthma and Allergy Foundation of America; 2017 Dec 13. Available from: https://community.aafa.org/blog/avoid-food-allergy-reactions-during-the-holidays.