Spectroscopy Polymer Analysis

Formulieren, charakterisieren und analysieren Sie Materialien mithilfe von Thermo Scientific™ Geräten, Zubehör und Verfahren: Rheologie, Compounder, Scherrheometer und Mischer, Verfahren für Extrusion und Spektroskopie. Unabhängig davon, ob Sie in Forschung, Qualitätssicherung und -kontrolle, Produktentwicklung oder Produktion tätig sind: Mit unseren Produkten können Sie Ihre täglichen Herausforderungen noch besser bewältigen. Sie können sich auf unsere umfassenden Lösungen zur Beschleunigung von Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle sowie der Prüfung und Analyse von Polymeren in jeder Phase der Wertschöpfungskette verlassen.

Ressourcen zur Polymerspektroskopie

Polymeranalysen mittels FTIR-Spektroskopie

Das Thermo Scientific Nicolet iS50 FTIR-Spektrometer mit One-Touch-Automatisierung ist das ideale Gerät für die Materialanalyse bei der Polymerentwicklung, der Deformulierung, der Fehlerbehebung und der Erforschung.

iS50 Produktseite besuchen

iD7 ATR-Zubehör für das Nicolet™ iS5 Spektrometer

Ein monolithischer ATR-Diamantkristall sowie eine hocheffiziente und hochreflektierende Optik in Verbindung mit einer Vielzahl von austauschbaren Kristallplatten liefern die Robustheit und Flexibilität, um Ihre Ansprüche bei der Verifizierung und Identifikation von Materialien zu erfüllen.

iD7 Produktseite besuchen

Nicolet iS5 FTIR-Spektrometer

Für die schnelle Erkennung unbekannter Materialien und die Kontrolle der Produktqualität ist das Thermo Scientific™ Nicolet™ iS™5 FTIR-Spektrometer Ihr zuverlässiger Partner.

Besuchen Sie die Produktseite unseres Nicolet iS5 FTIR-Spektrometers

Die Analyse mehrschichtiger Polymere mittels Raman-Bildgebung

Schnelle, gut erkennbare Ergebnisse mit hoher Auflösung helfen Ihnen bei der Erkennung der Probenschichten. Durch das neuartige Thermo Scientific™ DXR™ xi Raman-Bildgebungsmikroskop kann jeder mit Raman-Technologie arbeiten.

Besuchen Sie die Produktseite des DXR xi Raman-Bildgebungsmikroskops

Die Kombination von Rheometrie mit der FTIR und Mikroskopie: Vorteile und Applikationen in der Polymerforschung

45 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Gleichzeitige rheologische und optische Messungen werden immer beliebter, besonders in der Polymer-Produktentwicklung. Dadurch können Veränderungen im rheologischen Profil mit Informationen zur Mikrostruktur (Mikroskopie) und Molekularstruktur (FTIR) in Beziehung gesetzt werden. Sie erfahren mehr über:

  • Gleichzeitige Rheologie- und FTIR-Spektroskopiemessungen
  • Gleichzeitige Rheologie- und optische Mikroskopiemessungen
  • Viskoelastizität
  • Thermische und UV-Aushärtung
  • Pharmazeutische Polymere und Schmelzextrusion
Was ist schiefgelaufen? Die besondere Bedeutung von FTIR in der Analyse von Materialversagen bei Kunststoffen

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Fourier-Transform-Infrarotspektrometrie (FTIR) ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Analyse von organischen Materialien. Sie ist nicht nur zur Beurteilung von Materialversagen bei Kunststoffen von entscheidender Bedeutung, sondern auch bei der Identifizierung, Kontamination und Ermüdung von Materialien. Das Webinar zeigt auf, wie die FTIR zur Analyse von Materialversagen bei Kunststoffen entscheidende Informationen liefern kann. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in folgende Themenbereiche:

  • Welche Daten kann FTIR bei der Analyse von Polymermaterialien liefern, um Polymerprobleme zu erkennen und die Fehleranalyse zu verbessern?
  • Wie interpretiert man die FTIR-Ergebnisse zur Zustandsbewertung von Kunststoffen?
  • Weitere Analyseverfahren für zusätzliche Informationen, um Polymeranalyse bestmöglich zu nutzen.
  • Ein besseres Verständnis für die FTIR ermöglicht es den Teilnehmern, dieses Verfahren bei der Analyse von Polymermaterialien effizienter und effektiver zu nutzen, sei es durch direkte Anwendung oder durch Prüflabore.
Rheometrie und FTIR-Spektroskopie: Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten in der Polymerforschung

45 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Erfahren Sie, wie es durch gleichzeitige rheologische und FTIR-spektroskopische Messungen bei der Entwicklung von Polymerprodukten möglich wird, Zusammenhänge zwischen Veränderungen im rheologischen Profil oder der rheologischen Eigenschaften und der molekularen Struktur und ihrer Veränderungen aufzufinden. Weitere Themen sind Viskoelastizität, thermische und UV-Aushärtung sowie pharmazeutische Polymere und die Schmelzextrusion.

Webinar ansehen

In die Tiefe: Die Analyse mehrschichtiger Polymerfilme mittels konfokaler Raman-Mikroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Raman-Mikroskopie ist ein wirkungsvolles Verfahren, das für die Analyse von mehrschichtigen Polymerfilmen genutzt werden kann und damit die Kontrolle über Zusammensetzung und Qualität ermöglicht. Die herkömmliche Raman-Mikroskopie, die über eine räumliche Auflösung bis in den Mikrometerbereich hinein verfügt, kann für die Analyse von Querschnitten mehrschichtiger Polymerfilme eingesetzt werden. Die konfokale Raman-Mikroskopie kann in Situationen verwendet werden, in denen eine weniger umfangreiche Probenvorbereitung gewünscht wird, da dieses Verfahren in der Lage ist, Tiefenprofile von den Mehrschichtfolien zu erstellen, ohne dafür einen Querschnitt zu erfordern.

Webinar ansehen

Den Dingen auf die Spur kommen: Charakterisierung von vielschichtigen Strukturen durch FTIR- und Raman Spektroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Mehrschichtige Polymerfolien oder Laminate sind Verbundwerkstoffe, die in zahlreichen Branchen allgegenwärtig sind. Informationen über den Aufbau einzelner Schichten sind für Hersteller und Endanwender von großem Interesse. Vibrationsspektroskopische und mikrospektroskopische Verfahren liefern die üblichen wertvollen chemischen Informationen herkömmlicher Schwingungsverfahren sowie zusätzliche räumliche Informationen, die zur Unterscheidung der Zusammensetzung verschiedener Schichten erforderlich sind. Dieses Webinar behandelt die FTIR- und Raman-Mikrospektroskopie und ihre Anwendung bei der Untersuchung von Laminaten. Zu den Themen gehören:

  • Vorteile der Mikrospektroskopie
  • Einsatz von Softwareassistenten für die Mehrschichtanalyse
  • Wie die ATR-Bildgebung Ihnen bei Ihrer Detektivarbeit helfen kann
Ihr zukünftiges Hilfsmittel bei der Verpackungsanalyse: Raman-Mikroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Raman-Mikroskopie ist ein wertvolles Werkzeug für die Verpackungsanalyse, wobei besonderes Augenmerk auf Materialien gelegt wird, die mit Lebensmitteln in Kontakt geraten. Innerhalb von Minuten können Sie mehrschichtige Materialeigenschaften, wie Struktur und Dicke, charakterisieren und Schichten mit nur minimaler Probenhandhabung identifizieren. In diesem Webinar diskutieren wir neuartige, vielversprechende Anwendungen der Raman-Mikroskopie, z. B.:

  • Identifikation von Klebstoffverunreinigungen durch benachbarte Polymer- oder Kartonschichten hindurch
  • Erkennung von Verunreinigungen in wässrigen und ölhaltigen Simulanzien nach Migrationstests
  • Gleichzeitige Bestimmung mehrerer Kunststoffkomponenten wie Ausgangspolymere, Füllstoffe und Stabilisatoren durch Softwareanwendungen zur Dekonvolution.
Verarbeitung von Polymerpellets: Atline-FTIR-Polymeranalyse

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die FTIR-Spektroskopie ist ein flexibles und nützliches Werkzeug bei der Herstellung und Verarbeitung von Polymerpellets und -folien. Dieses Webinar konzentriert sich auf die Verwendung der FTIR bei der Qualitätssicherung der Polymerproduktion, sei es durch die Entnahme einzelner Proben oder durch fortlaufende Überwachung. Zu den Themen gehören:

  • Übersicht über die Polymeranalyse mithilfe der FTIR
  • Vor- und Nachteile verschiedener Probenahmeverfahren
  • Beschreibung der kontinuierlichen Filmanalyse von Polymeradditiven an der Produktionslinie
Aufschlüsselung der Komponenten: Polymerdeformulierung mittels FTIR gekoppelt mit TGA

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Problemlösung und Reverse Engineering erfordern oftmals die Deformulierung von Proben, um Komponenten zu identifizieren und Verarbeitungsunterschiede zu erkennen. Dieses Webinar behandelt die Anwendung der thermogravimetrischen Analyse (TGA) in Kombination mit der FTIR-Spektroskopie für diese Untersuchungen. Fallstudien veranschaulichen die Deformulierung von Polymermaterialien, angefangen mit der Probenanalyse mithilfe der neuesten Geräte bis hin zur Dateninterpretation mithilfe der einzigartigen Mercury TGA-Software, die die Charakterisierung von komplexen Gemischen vereinfacht.

Webinar ansehen

Ihr zukünftiges Hilfsmittel bei der Verpackungsanalyse: Raman-Mikroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Raman-Mikroskopie ist ein wertvolles Werkzeug für die Verpackungsanalyse, wobei besonderes Augenmerk auf Materialien gelegt wird, die mit Lebensmitteln in Kontakt geraten. Innerhalb von Minuten können Sie mehrschichtige Materialeigenschaften, wie Struktur und Dicke, charakterisieren und Schichten mit nur minimaler Probenhandhabung identifizieren. In diesem Webinar diskutieren wir neuartige, vielversprechende Anwendungen der Raman-Mikroskopie, z. B.:

  • Identifikation von Klebstoffverunreinigungen durch benachbarte Polymer- oder Kartonschichten hindurch
  • Erkennung von Verunreinigungen in wässrigen und ölhaltigen Simulanzien nach Migrationstests
  • Gleichzeitige Bestimmung mehrerer Kunststoffkomponenten wie Ausgangspolymere, Füllstoffe und Stabilisatoren durch Softwareanwendungen zur Dekonvolution.
Bet the pharma: Die Anwendung der NIR-Spektroskopie mit Diffuser Reflexion zur Überwachung der Produkte der pharmazeutischen Schmelzextruder

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Schmelzextrusion (HME) ist ein kontinuierliches Fertigungsverfahren, das in der pharmazeutischen Industrie zur Verbesserung der Bioverfügbarkeit von schlecht löslichen Wirkstoffen angewendet wird. Zu den Vorteilen der HME gegenüber anderen pharmazeutischen Verarbeitungstechniken gehören weniger Verarbeitungsschritte, ein kontinuierlicher Ablauf und die Fähigkeit, feste Dispersionen zu erzeugen. Darüber hinaus ist HME ein lösungsmittelfreies Verfahren, was ein Vorteil gegenüber Lösungsmittel-basierten Verfahren wie Sprühtrocknen und Copräzipitation ist. Die NIR-Spektroskopie ermöglicht in Kombination mit der Glasfasertechnologie eine Echtzeitüberwachung von HME-Prozessen, da sie schnell, zerstörungsfrei und lösungsmittelfrei arbeitet und die Probenvorbereitung überflüssig macht.

Webinar ansehen

Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek mit Anwendungshinweisen zu folgenden Technologien an:
FTIR, Raman, NMR, Mikroskopie, FTIR-Software, Nahinfrarotbereich, Rheologie, Doppelschnecken-Extrusion und Röntgenfluoreszenz

FTIR, Raman, NMR und Mikroskopie

FTIR-Software

Nahinfrarotbereich

Rheologie

Doppelschnecken-Extrusion

Röntgenfluoreszenz

Polymeranalysen mittels FTIR-Spektroskopie

Das Thermo Scientific Nicolet iS50 FTIR-Spektrometer mit One-Touch-Automatisierung ist das ideale Gerät für die Materialanalyse bei der Polymerentwicklung, der Deformulierung, der Fehlerbehebung und der Erforschung.

iS50 Produktseite besuchen

iD7 ATR-Zubehör für das Nicolet™ iS5 Spektrometer

Ein monolithischer ATR-Diamantkristall sowie eine hocheffiziente und hochreflektierende Optik in Verbindung mit einer Vielzahl von austauschbaren Kristallplatten liefern die Robustheit und Flexibilität, um Ihre Ansprüche bei der Verifizierung und Identifikation von Materialien zu erfüllen.

iD7 Produktseite besuchen

Nicolet iS5 FTIR-Spektrometer

Für die schnelle Erkennung unbekannter Materialien und die Kontrolle der Produktqualität ist das Thermo Scientific™ Nicolet™ iS™5 FTIR-Spektrometer Ihr zuverlässiger Partner.

Besuchen Sie die Produktseite unseres Nicolet iS5 FTIR-Spektrometers

Die Analyse mehrschichtiger Polymere mittels Raman-Bildgebung

Schnelle, gut erkennbare Ergebnisse mit hoher Auflösung helfen Ihnen bei der Erkennung der Probenschichten. Durch das neuartige Thermo Scientific™ DXR™ xi Raman-Bildgebungsmikroskop kann jeder mit Raman-Technologie arbeiten.

Besuchen Sie die Produktseite des DXR xi Raman-Bildgebungsmikroskops

Die Kombination von Rheometrie mit der FTIR und Mikroskopie: Vorteile und Applikationen in der Polymerforschung

45 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Gleichzeitige rheologische und optische Messungen werden immer beliebter, besonders in der Polymer-Produktentwicklung. Dadurch können Veränderungen im rheologischen Profil mit Informationen zur Mikrostruktur (Mikroskopie) und Molekularstruktur (FTIR) in Beziehung gesetzt werden. Sie erfahren mehr über:

  • Gleichzeitige Rheologie- und FTIR-Spektroskopiemessungen
  • Gleichzeitige Rheologie- und optische Mikroskopiemessungen
  • Viskoelastizität
  • Thermische und UV-Aushärtung
  • Pharmazeutische Polymere und Schmelzextrusion
Was ist schiefgelaufen? Die besondere Bedeutung von FTIR in der Analyse von Materialversagen bei Kunststoffen

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Fourier-Transform-Infrarotspektrometrie (FTIR) ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Analyse von organischen Materialien. Sie ist nicht nur zur Beurteilung von Materialversagen bei Kunststoffen von entscheidender Bedeutung, sondern auch bei der Identifizierung, Kontamination und Ermüdung von Materialien. Das Webinar zeigt auf, wie die FTIR zur Analyse von Materialversagen bei Kunststoffen entscheidende Informationen liefern kann. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in folgende Themenbereiche:

  • Welche Daten kann FTIR bei der Analyse von Polymermaterialien liefern, um Polymerprobleme zu erkennen und die Fehleranalyse zu verbessern?
  • Wie interpretiert man die FTIR-Ergebnisse zur Zustandsbewertung von Kunststoffen?
  • Weitere Analyseverfahren für zusätzliche Informationen, um Polymeranalyse bestmöglich zu nutzen.
  • Ein besseres Verständnis für die FTIR ermöglicht es den Teilnehmern, dieses Verfahren bei der Analyse von Polymermaterialien effizienter und effektiver zu nutzen, sei es durch direkte Anwendung oder durch Prüflabore.
Rheometrie und FTIR-Spektroskopie: Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten in der Polymerforschung

45 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Erfahren Sie, wie es durch gleichzeitige rheologische und FTIR-spektroskopische Messungen bei der Entwicklung von Polymerprodukten möglich wird, Zusammenhänge zwischen Veränderungen im rheologischen Profil oder der rheologischen Eigenschaften und der molekularen Struktur und ihrer Veränderungen aufzufinden. Weitere Themen sind Viskoelastizität, thermische und UV-Aushärtung sowie pharmazeutische Polymere und die Schmelzextrusion.

Webinar ansehen

In die Tiefe: Die Analyse mehrschichtiger Polymerfilme mittels konfokaler Raman-Mikroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Raman-Mikroskopie ist ein wirkungsvolles Verfahren, das für die Analyse von mehrschichtigen Polymerfilmen genutzt werden kann und damit die Kontrolle über Zusammensetzung und Qualität ermöglicht. Die herkömmliche Raman-Mikroskopie, die über eine räumliche Auflösung bis in den Mikrometerbereich hinein verfügt, kann für die Analyse von Querschnitten mehrschichtiger Polymerfilme eingesetzt werden. Die konfokale Raman-Mikroskopie kann in Situationen verwendet werden, in denen eine weniger umfangreiche Probenvorbereitung gewünscht wird, da dieses Verfahren in der Lage ist, Tiefenprofile von den Mehrschichtfolien zu erstellen, ohne dafür einen Querschnitt zu erfordern.

Webinar ansehen

Den Dingen auf die Spur kommen: Charakterisierung von vielschichtigen Strukturen durch FTIR- und Raman Spektroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Mehrschichtige Polymerfolien oder Laminate sind Verbundwerkstoffe, die in zahlreichen Branchen allgegenwärtig sind. Informationen über den Aufbau einzelner Schichten sind für Hersteller und Endanwender von großem Interesse. Vibrationsspektroskopische und mikrospektroskopische Verfahren liefern die üblichen wertvollen chemischen Informationen herkömmlicher Schwingungsverfahren sowie zusätzliche räumliche Informationen, die zur Unterscheidung der Zusammensetzung verschiedener Schichten erforderlich sind. Dieses Webinar behandelt die FTIR- und Raman-Mikrospektroskopie und ihre Anwendung bei der Untersuchung von Laminaten. Zu den Themen gehören:

  • Vorteile der Mikrospektroskopie
  • Einsatz von Softwareassistenten für die Mehrschichtanalyse
  • Wie die ATR-Bildgebung Ihnen bei Ihrer Detektivarbeit helfen kann
Ihr zukünftiges Hilfsmittel bei der Verpackungsanalyse: Raman-Mikroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Raman-Mikroskopie ist ein wertvolles Werkzeug für die Verpackungsanalyse, wobei besonderes Augenmerk auf Materialien gelegt wird, die mit Lebensmitteln in Kontakt geraten. Innerhalb von Minuten können Sie mehrschichtige Materialeigenschaften, wie Struktur und Dicke, charakterisieren und Schichten mit nur minimaler Probenhandhabung identifizieren. In diesem Webinar diskutieren wir neuartige, vielversprechende Anwendungen der Raman-Mikroskopie, z. B.:

  • Identifikation von Klebstoffverunreinigungen durch benachbarte Polymer- oder Kartonschichten hindurch
  • Erkennung von Verunreinigungen in wässrigen und ölhaltigen Simulanzien nach Migrationstests
  • Gleichzeitige Bestimmung mehrerer Kunststoffkomponenten wie Ausgangspolymere, Füllstoffe und Stabilisatoren durch Softwareanwendungen zur Dekonvolution.
Verarbeitung von Polymerpellets: Atline-FTIR-Polymeranalyse

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die FTIR-Spektroskopie ist ein flexibles und nützliches Werkzeug bei der Herstellung und Verarbeitung von Polymerpellets und -folien. Dieses Webinar konzentriert sich auf die Verwendung der FTIR bei der Qualitätssicherung der Polymerproduktion, sei es durch die Entnahme einzelner Proben oder durch fortlaufende Überwachung. Zu den Themen gehören:

  • Übersicht über die Polymeranalyse mithilfe der FTIR
  • Vor- und Nachteile verschiedener Probenahmeverfahren
  • Beschreibung der kontinuierlichen Filmanalyse von Polymeradditiven an der Produktionslinie
Aufschlüsselung der Komponenten: Polymerdeformulierung mittels FTIR gekoppelt mit TGA

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Problemlösung und Reverse Engineering erfordern oftmals die Deformulierung von Proben, um Komponenten zu identifizieren und Verarbeitungsunterschiede zu erkennen. Dieses Webinar behandelt die Anwendung der thermogravimetrischen Analyse (TGA) in Kombination mit der FTIR-Spektroskopie für diese Untersuchungen. Fallstudien veranschaulichen die Deformulierung von Polymermaterialien, angefangen mit der Probenanalyse mithilfe der neuesten Geräte bis hin zur Dateninterpretation mithilfe der einzigartigen Mercury TGA-Software, die die Charakterisierung von komplexen Gemischen vereinfacht.

Webinar ansehen

Ihr zukünftiges Hilfsmittel bei der Verpackungsanalyse: Raman-Mikroskopie

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Raman-Mikroskopie ist ein wertvolles Werkzeug für die Verpackungsanalyse, wobei besonderes Augenmerk auf Materialien gelegt wird, die mit Lebensmitteln in Kontakt geraten. Innerhalb von Minuten können Sie mehrschichtige Materialeigenschaften, wie Struktur und Dicke, charakterisieren und Schichten mit nur minimaler Probenhandhabung identifizieren. In diesem Webinar diskutieren wir neuartige, vielversprechende Anwendungen der Raman-Mikroskopie, z. B.:

  • Identifikation von Klebstoffverunreinigungen durch benachbarte Polymer- oder Kartonschichten hindurch
  • Erkennung von Verunreinigungen in wässrigen und ölhaltigen Simulanzien nach Migrationstests
  • Gleichzeitige Bestimmung mehrerer Kunststoffkomponenten wie Ausgangspolymere, Füllstoffe und Stabilisatoren durch Softwareanwendungen zur Dekonvolution.
Bet the pharma: Die Anwendung der NIR-Spektroskopie mit Diffuser Reflexion zur Überwachung der Produkte der pharmazeutischen Schmelzextruder

30 Minuten plus weitere 15 Minuten für Fragen und Antworten

Die Schmelzextrusion (HME) ist ein kontinuierliches Fertigungsverfahren, das in der pharmazeutischen Industrie zur Verbesserung der Bioverfügbarkeit von schlecht löslichen Wirkstoffen angewendet wird. Zu den Vorteilen der HME gegenüber anderen pharmazeutischen Verarbeitungstechniken gehören weniger Verarbeitungsschritte, ein kontinuierlicher Ablauf und die Fähigkeit, feste Dispersionen zu erzeugen. Darüber hinaus ist HME ein lösungsmittelfreies Verfahren, was ein Vorteil gegenüber Lösungsmittel-basierten Verfahren wie Sprühtrocknen und Copräzipitation ist. Die NIR-Spektroskopie ermöglicht in Kombination mit der Glasfasertechnologie eine Echtzeitüberwachung von HME-Prozessen, da sie schnell, zerstörungsfrei und lösungsmittelfrei arbeitet und die Probenvorbereitung überflüssig macht.

Webinar ansehen

Wir bieten eine umfangreiche Bibliothek mit Anwendungshinweisen zu folgenden Technologien an:
FTIR, Raman, NMR, Mikroskopie, FTIR-Software, Nahinfrarotbereich, Rheologie, Doppelschnecken-Extrusion und Röntgenfluoreszenz

FTIR, Raman, NMR und Mikroskopie

FTIR-Software

Nahinfrarotbereich

Rheologie

Doppelschnecken-Extrusion

Röntgenfluoreszenz

Verfahren für die Polymerspektroskopie

Einfache und effiziente Identifikation, Quantifizierung und Deformulierung Ihre Polymerbestandteile mithilfe unserer branchenführenden Technologie. Beschleunigen Sie Ihre Polymeranalysen und erhalten Sie die Antworten, die Sie für wichtige Entscheidungen in den Bereichen Qualitätssicherung und -kontrolle, Fehlerbehebung, Deformulierungsstudien, Reverse Engineering und Produktentwicklung benötigen.

Schnelle Erkennung und Bestimmungen von Materialien, Polymeren und deren Bestandteile. Das Nicolet iS5 FTIR Spektrometer bietet kostengünstig zuverlässige Arbeitsleistung und Anpassungsfähigkeit für eine hohe Produktivität bei der Qualitätssicherung und -kontrolle.

Überprüfen Sie die Einheitlichkeit Ihrer Produkte, betreiben Sie zuverlässige Fehleranalyse, bestimmen Sie die Zusammensetzung komplexer Materialien und erfüllen Sie behördliche Auflagen. Das Nicolet™ iS™10 Spektrometer ist ein robustes FTIR-Gerät für zügige, regulierte Qualitätskontrollen und Analyselabore.

Begegnen Sie analytischen Herausforderungen mit Gelassenheit. Per Knopfdruck von Versuch zu Versuch unter Einsatz der Diamantkristall-ATR, Raman-Spektroskopie und NIR. Das Nicolet iS50 FTIR-System ist zur Entwicklung von Polymerverfahren, für die Fehlerbehebung, Deformulierung und Forschung die optimale Lösung.

Optische und chemische Analyse Ihrer Proben mit dieser leistungsfähigen Kombination aus optischem Mikroskop mit integrierter FTIR.  Das Nicolet™ iN™10 Mikroskop eignet sich hervorragend für die Erkennung von Kleinstpartikeln und für die Polymercharakterisierung mit hoher räumlicher Auflösung.

Implementieren Sie laborbasierte FT-NIR-Leistung ganz einfach in einem einsatzbereiten Paket vor Ort mit dem Antaris™ II FT-NIR-Analysator. Der Antaris II FT-NIR-Analysator liefert mit seinem effizienten Methodentransfer eine robuste und verlässliche Datenerfassung bei der Analyse manueller Probenahmen (Atline), bei der automatischen Probenahme im Bypass der Prozessleitung (Online) und bei der automatischen Probenahme in der Prozessleitung (Inline).

Optimieren Sie Ihre Qualitätskontrollen und fernüberwachen Sie Prozesse mithilfe Glasfaser-basierter simultaner Multiplextechnik und integriertem Dialog für Echtzeit-Rückmeldungen mit dem robusten Antaris MX FT-NIR-Prozessanalysator.

In Laboren für Analysedienste arbeiten Wissenschaftler und Techniker, die oftmals sämtliche Ausrüstungsgegenstände im Labor bedienen und ohne technische Erfahrung Ergebnisse erzielen müssen. Optimierungsalgorithmen und die automatisierte Systemeinstellung erleichtern die Bedienung des DXR Raman-Mikroskops und ermöglichen es auch unerfahrenen Anwendern, hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Die MARS Rheometer-Plattform kann verwendet werden, um den Lebenszyklus eines Polymers von seiner Entwicklung im Forschungslabor bis hin zur Pilotanlage und zur Kleinserienfertigung zu verfolgen. Kleine Probenvolumina können mit dem Thermo Scientific™ HAAKE™ MiniLab Compoundierer angemischt werden. Für weitere rheologische Untersuchungen können mit dem Thermo Scientific™ HAAKE™ MiniJetPro Spritzgusssystem Prüfmuster hergestellt werden.

Mit den Thermo Scientific™ HAAKE™ MARS™ Rheometern können die viskoelastischen Eigenschaften von Polymerschmelzen und -lösungen sowie von Festkörperproben im Scher-, Schwingungs- und Dehnungsmodus als Funktion der Spannung, Dehnung, Frequenz, Zeit oder Temperatur getestet werden.  Rheometrie ist eine makroskopische Messmethode, die Informationen über das Verhalten einer Probe unter bestimmten Bedingungen liefert. Die mechanischen Eigenschaften eines Materials werden von seiner mikroskopischen Struktur bestimmt. Um die Ursachen dieser rheologischen Eigenschaften zu bestimmen, können rheologische Messungen mit Versuchen auf mikroskopischer Ebene, beispielsweise mit FTIR oder Mikroskopie, kombiniert werden.

Steigern Sie mit der HAAKE MARS Plattform die Flexibilität Ihres Labors und sehen Sie, wie schnell Sie damit auf die wechselnde Prüfanforderungen an die Materialien von heute reagieren können.

Diese flexible Messmischer- und Extruderanlage ermöglicht eine umfassende Materialcharakterisierung bei der Entwicklung von innovativen Polymerprodukten. Das modular aufgebaute Drehmoment-Rheometer kann an einen auswechselbaren Mischer, einen Einschnecken-Extruder oder an konische und parallele Doppelschnecken-Extruder angeschlossen werden. Dank der Kombination aus bewährter Technologie, modernster Hard- und Software und einer einfach zu bedienenden Anwenderoberfläche ist das PolyLab OS hervorragend für Qualitätssicherungs- und Forschungsaufgaben geeignet.

Unsere Baureihe von konischen Mikro-Doppelschnecken-Compoundern eignet sich hervorragend für Erforschung und Entwicklung von Polymeren.  Bei allen Modellen werden nur fünf Gramm oder sieben Milliliter Material für die Compoundierung eingesetzt. Das ist besonders vorteilhaft, wenn Sie teure Materialien kombinieren oder in einem kleinen Maßstab arbeiten möchten. Zur weiteren Verbesserung des Arbeitsablaufes können Sie den Mikro-Compounder mit unserer Mini-Spritzgießmaschine Thermo Scientific™ HAAKE™ MiniJet PRO verbinden. Mit dem HAAKE MiniJet können Sie für weitere Untersuchungen mit unserem Thermo Scientific™ HAAKE™ MARS™ Rheometer ganz einfach verschiedene Prüfmuster aus dem zusammengesetzten Material herstellen.

Der HAAKE MiniLab 3 Mikro-Compounder wurde für eine präzise gesteuerte reaktive Extrusion von Schmelzen mit hoher Viskosität bei einer Probenmenge von nur 5 g oder 7 cm3 konzipiert und eignet sich daher hervorragend zum Vermischen von teuren oder kleinteiligen Materialien wie Biopolymeren.  Gleichzeitig können rheologische Eigenschaften zur Dokumentierung struktureller Veränderungen aufgezeichnet werden.

Bei der Compoundierung teurer oder kleinteiliger Materialien wie technisch hergestellten Polymeren liefert der HAAKE MiniCTW Mikrokonische Doppelschnecken-Compounder ein schnelles, zuverlässiges und kostengünstiges Verfahren zur Erzielung greifbarer Ergebnisse. Eine schnelle und frühzeitige Bewertung neuer Materialien ist entscheidend. Der ideal für die industrielle Forschung und Entwicklung geeignete HAAKE MiniCTW ermöglicht Forschern, nur 5 Gramm eines Materials zu extrudieren, wodurch die Produktentwicklung beschleunigt wird.

Machen Sie sich um begrenzte Materialmengen keine Sorgen mehr und erzeugen Sie mit der HAAKE MiniJet Pro Mini-Spritzgussmaschine verschiedene Probengeometrien. Durch effiziente Probenvorbereitung mit nur 2 bis 5 ml Material können Sie die Kosten senken.

An jedem Punkt im Produktzyklus, von der Forschung, Entwicklung über die Produktion bis zur Qualitätskontrolle, bietet unser vielseitiges Angebot an Doppelschnecken-Extrudern maßgeschneiderte Optionen für das Mischen, Compoundieren und Verarbeiten von viskosen Polymermaterialien.  Wir haben bei der Entwicklung unserer parallelen, gleichläufigen Doppelschnecken-Extruder immer die Anpassungsfähigkeit im Blick. Daher können Sie diese flexiblen und modularen Extruder jetzt und in Zukunft an Ihre speziellen Anforderungen anpassen. Ein horizontal geteilter Scharnierzylinder erleichtert während des Extrusionsverfahrens den Blick auf die Materialien. Zur Prozessoptimierung oder um die Anwendung zu ändern, können Sie schnell Schraube und Zylinder verstellen und so Zeit und Kosten sparen.  

Wählen Sie den passenden Extruder für die erforderliche Materialmenge: 11, 16 oder 24 mm. Da die Geräte für eine einfache Erweiterung ausgelegt sind, können Sie ein neues Verfahren auf einem 11-mm-Extruder entwickeln und dieses dann problemlos auf ein 24-mm-Gerät übertragen, wenn mehr Material benötigt wird.

Sparen Sie Zeit und Geld bei der Entwicklung von Polymerformulierungen. Dieser parallele, gleichläufige Extruder benötigt nur eine kleine Materialmenge zur Durchführung von Experimenten, sodass Sie zahlreiche Versuche effizient und kostengünstig ausführen können.

Bereiten Sie in kurzer Zeit viele verschiedene, kleine Proben mit minimalem Produktabfall vor. Dieser ausbaufähige, modulare Tisch-Doppelschnecken-Extruder ist hervorragend für Forschung, Entwicklung, Qualitätskontrolle und Kleinproduktion geeignet. 

Dieser Doppelschnecken-Extruder ist ein Standgerät und kann für verschiedene Anwendungen konfiguriert werden. Die Flexibilität seiner Zylinder und Schnecken macht ihn zum perfekten Gerät für Ihre kleinformatigen Compoundierungen für Fertigung und Prüfmuster.


Spectroscopy, Elemental & Isotope Analysis Resource Library

Access a targeted collection of application notes, case studies, videos, webinars and white papers covering a range of applications for Fourier transform infrared (FTIR) spectroscopy, near infrared spectroscopy, Raman spectroscopy, nuclear magnetic resonance, ultraviolet-visible (UV-Vis) spectrophotometry, X-ray fluorescence, and more.

Related Resources

Materialforschung

Support

Share