key

Charakterisieren und formulieren Sie Materialien mithilfe von Thermo Scientific Verfahren für Rheologie, Viskosimetrie, Mischen und Extrusion. Unabhängig davon, ob Sie in der Forschung, Qualitätssicherung und -kontrolle, Produktentwicklung oder Produktion tätig sind: Mithilfe dieser aufgezeichneten Webinare können Sie Ihr Wissen erweitern und so die täglichen Herausforderungen noch besser bewältigen. 

Informieren Sie sich über bevorstehende Seminare zur Materialcharakterisierung.

Webinar-Aufzeichnungen

Wie Extrusionsbedingungen die Eigenschaften von Stärke-Compounds beeinflussen

Dieses Webinar untersucht den Einfluss, den die Doppelschnecken-Extrusion auf die Produktion eines Kartoffelstärke-Compounds hat. Es erklärt, wie Anwender eine bessere Stärkematrix entwickeln können, um die erforderlichen Produkteigenschaften zu erreichen. 

Der Thermo Scientific™ Process 11 Hygienic Doppelschnecken-Extruder ermöglicht es dem Anwender, die Textur, Stabilität und die weitere Verarbeitbarkeit des Endprodukts durch die Steuerung verschiedener Prozessparameter zu beeinflussen, wie z. B.:

  •  Schneckenkonfiguration
  •  Schneckendrehzahl 
  •  Zufuhrleistung
  •  Temperatur

Das Verhalten der daraus resultierenden Stärkematrix wird mittels rheologischer Verfahren für eine genaue Analyse des Endprodukts weiter untersucht.

Zielgruppe: Wissenschaftler und Ingenieure in der Lebensmittelverarbeitung von Produkten auf Basis von Stärke-Compounds.

Webinar jetzt ansehen

Doppelschnecken-Compounding – Einführung und Scale-Up

Neue funktionelle Polymere finden in allen Bereichen kontinuierlich neue Anwendungen. Der Compounding-Prozess ist ein entscheidender Faktor, um bei der Entwicklung sicherzustellen, dass die Eigenschaften von Wirkstoffen die Anforderungen erfüllen. Dieses Seminar erläutert anhand ausgewählter Beispiele aus der Branche die Grundlagen des Compoundings. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Übertragung von Forschung und Entwicklung in die Produktion (Scale-Up).

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und erfahrene Mitarbeiter aus der Polymerbranche, die sich mit Entwicklung und Erprobung neuer Arten von Polymerverbindungen sowie mit deren Verarbeitung befassen.

Webinar jetzt ansehen


Extruderrheologie – Der Einsatz eines Drehmoment-Rheometers

Dieses Webinar wendet sich an alle Neueinsteiger und bereits erfahrene Anwender, die mit Drehmoment-Rheometern und Laborextrudern umgehen und diese für rheologische Messungen nutzen. Hier wird die Extruderrheologie anhand einer Reihe praktischer Beispiele und mit Bezug zu realen Prozessen erläutert.

  • Drehmoment-Rheometer – Bauweise und Anwendungen
  • Vergleich zwischen Extruderrheologie und Hochdruck-Kapillar-Rheologie
  • Grundlagen der Extruderrheologie
  • Anwendungen für Rund- und Spaltkapillardüsen
  • Beschreibung des Messverfahrens, Interpretation der Durchfluss- und der Viskositätskurven im Hinblick auf Prozesseigenschaften und Verarbeitbarkeit sowie auf den Einfluss von Verarbeitungshilfsmitteln, Farbpigmenten, Füll-, Schmier- und Zusatzstoffen.

Zielgruppe:
Dieses Webinar wendet sich an alle Neueinsteiger und bereits erfahrene Anwender, die mit Drehmoment-Rheometern und Laborextrudern umgehen und diese für rheologische Messungen nutzen.

Webinar jetzt ansehen

Mixer Test – Ein vielseitiges Werkzeug für die Polymerverarbeitung

Dieses Webinar befasst sich mit Anwendungsmöglichkeiten für die Drehmoment-Rheometer und Messkneter, einschließlich Messknetern für die Routineüberwachung und die Produktion von kleinen Probenchargen.

  • Interpretation von Messkurven im Hinblick auf Gelierungs- und Plastifizierungsverhalten
  • Vulkanisierungs- und Härtungszeiten
  • Netzwerkverhalten
  • Tests zur thermischen Stabilität
  • Absorptionskapazität
  • Verarbeitungsbezogene Eigenschaften
  • Verarbeitbarkeit

Zielgruppe:
Mitarbeiter, die sich mit Qualitätssicherung, Entwicklung und Erprobung von Polymerverbindungen und Gummimischungen sowie mit deren Verarbeitung befassen.

Webinar jetzt ansehen


MIM/PIM-Applikation: Labormischer, Compounding, Rheologie

Das Pulverspritzgießen mithilfe von Metall- und Keramikpulver (MIM/PIM) ist ein pulvermetallurgisches Umformverfahren, das eine wirtschaftliche Herstellung kleiner Komponenten mit komplexer Form ermöglicht.

Zielgruppe:
Dieses Webinar wendet sich an alle Interessenten, die gern mehr über diese Technologien erfahren möchten. 

Webinar jetzt ansehen

Dreiteilige Webinar-Reihe: Optimierung der Medikamentenentwicklung

Teil 1: Die Integrierung von Doppelschnecken-Extrudern in einen kontinuierlichen Herstellungsprozess

Erfahren Sie, wie Sie die Herausforderungen bei der Formulierung und Herstellung von Arzneimitteln meistern. In diesem Webinar untersuchen wir, wie ein modularer Ansatz für kontinuierliche pharmazeutische Prozesse mithilfe von Doppelschnecken-Extrudern die Zeit von der Arzneimittelentwicklung bis zur Markteinführung verkürzen kann.

Teil 2: Die Herstellung von Darreichungsformen von Medikamenten – von der Verbesserung der Löslichkeit bis hin zu Implantaten

Die Heißschmelzextrusion (HME) ist ein leistungsstarkes und vielseitiges Hilfsmittel für moderne pharmazeutische Formulierungsentwicklung. Sie kann für viele Anwendungen eingesetzt werden, von der Erhöhung der Bioverfügbarkeit bis hin zu neuartigen Darreichungsformen von Medikamenten.

Teil 3: Raman-Spektroskopie – ein leistungsstarkes Hilfsmittel zum Verstehen von Prozessen und bei der Formulierungsentwicklung

Die erfolgreiche Formulierung einer Medikamentendarreichungsform erfordert ein umfassendes Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Polymeren und Pharmawirkstoffen. Die gleichzeitige Analyse mit Rheologie und Raman-Spektroskopie kann Ihnen dabei helfen, das Kristallisierungsverhalten der Darreichungsform zu charakterisieren und deren Eigenschaften so anzupassen, dass sie die gültigen Arzneimittelanforderungen erfüllen.

Webinar(e) ansehen


Nachgelagerte Optionen für die Schmelzextrusion

In diesem Webinar geht es um kontrolliertes Kühlen und Formen von Material nach der Extrusion. Dabei besprechen wir Optionen für Formdüsengestaltung und Dosierungsformen, die Heißschmelzextruder bieten. Wir betrachten außerdem Verwendung und Vorteile von Stranglinien, Kühlwalzen, Chather/Folien und Spritzgießen für das nachgelagerte Handling beim Erstellen von Pellets, Mikropellets oder Flocken für das Mahlen sowie die kontrollierte Kühlung zur Realisierung von Morphologie und transdermalen Anwendungen. Ergänzend werden in diesem Webinar Überlegungen über die Formulierungsentwicklung in Bezug auf das nachgelagerte Handling, die Reproduzierbarkeit, die Wirkstoffabgabe und die Lagerung abgehandelt.

  • Einfluss von HME-Prozessparametern auf die nachgelagerten Prozesse
  • Stranggranulierung
  • Kühlwalzeneinsatz
  • Spritzgießen als Möglichkeit für nachgelagerte Prozesse
  • Alternative Prozesse für die Schmelzverarbeitung

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Mitarbeiter auf den Gebieten der pharmazeutischen Formulierung und der Verfahrensentwicklung, die mehr über die Möglichkeiten der nachgelagerten Verarbeitung bei der Heißschmelzextrusion (HME) erfahren möchten.

Webinar ansehen

Fortschritte bei der kontinuierlichen Granulation

Dieses Webinar präsentiert einen modularen Ansatz zur kontinuierlichen Granulation. Es befasst sich mit den technischen Möglichkeiten von der Mischung zum fertigen Produkt und vergleicht die Eigenschaften von klassischen Batch-Granulationsverfahren mit einem Doppelschneckenextruder.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und erfahrene Mitarbeiter aus der pharmazeutischen Prozessentwicklung, die sich mit der Entwicklung und Herstellung von Medikamenten in fester Form befassen.

Webinar ansehen


Scale-Up eines Heißschmelzextrusionsprozesses – Prozessparameter und ihre Skalierbarkeit

Für die Zubereitung von Rezepturen, die aktive Inhaltsstoffe mit geringer Löslichkeit enthalten, hat sich seit einigen Jahren die Heißschmelzextrusion (Hot Melt Extrusion, HME) immer weiter durchgesetzt. Im Rahmen einer Fallstudie wird ein systematischer Ansatz für das Scale-Up anhand wichtiger Prozessparameter präsentiert.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Beschäftigte in Forschung, Verfahrensentwicklung und Produktion, die in ihrer pharmazeutischen Praxis aktiv Doppelschnecken-Extruder nutzen und einen systematischen Ansatz für ein Prozess-Scale-Up kennenlernen möchten.

Webinar ansehen

Doppelschnecken-Anwendungen im Pharmabereich – eine Einführung

Für die Zubereitung von Rezepturen, die aktive Inhaltsstoffe mit geringer Löslichkeit enthalten, hat sich seit einigen Jahren die Heißschmelzextrusion (Hot Melt Extrusion, HME) immer weiter durchgesetzt. Wir möchten Ihnen den HME-Prozess vorstellen und anhand von Beispielen aus der Praxis detailliert besprechen. Wir zeigen, wie Extruder für die Feuchtigkeitsextrusion und für die Granulation genutzt werden können.

Zielgruppe: In Forschung, Verfahrensentwicklung und Produktion tätige Wissenschaftler, Ingenieure und Führungskräfte, die sich einen Überblick über die verschiedensten Anwendungsbereiche von Doppelschnecken-Extrudern in der Pharmaindustrie verschaffen möchten.

Webinar ansehen

Webinar 1: Bessere rheologische Ergebnisse - Was muss ich vor dem Drücken der Start-Taste tun?

Rheologische Proben sind häufig empfindlich, sensibel und müssen vorsichtig behandelt werden. Einfache Handhabungs- oder Prüfmethodenfehler können zu unzuverlässigen oder nicht reproduzierbaren rheologischen Messungen führen, was Sie sowohl Zeit als auch Geld kostet.

Sehen Sie sich dieses Webinar an, um zu erfahren, wie Sie häufige Fallstricke bei der Vorbereitung auf rheologische Tests vermeiden. Es deckt die entscheidenden Schritte ab, die vor dem Drücken der „Start“-Taste auf dem Rheometer erforderlich sind.

Webinar 2: Bessere rheologische Ergebnisse - Auswahl der richtigen Messgeometrie

Die Wahl des richtigen Messsystems ist entscheidend für zuverlässige und reproduzierbare rheologische Daten. Erfahren Sie, wie Sie die optimale Geometrie entsprechend Ihrem Rheometertyp, den Testbedingungen und Probeneigenschaften auswählen.

Sehen Sie sich dieses Webinar zur Auswahl des richtigen Messgeräts und -verfahrens für die vor Ihnen liegende Aufgabe an.

Webinare ansehen


Behutsamer Umgang mit Lebensmittelproben für zuverlässige rheologische Ergebnisse

Mundgefühl… Streichfähigkeit…  Aussehen… Stabilität für Haltbarkeit... Das Testen der Struktur eines Lebensmittels ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass das Endprodukt den Verbraucher anspricht.

Entscheidende rheologische Ergebnisse können durch einige kleine Fehler bei der Probenbehandlung oder in der Testmethode selbst verfälscht werden. In diesem Webinar werden die entscheidenden Schritte vorgestellt, bevor Sie die „Start“-Taste auf Ihrem Rheometer drücken:

  • Probenbehandlung
  • Probenaufgabe
  • Ausreichende Rückgewinnung
  • Design der Testmethode

Gewinnen Sie Vertrauen in Ihre Probenahmefähigkeiten, Testverfahren und rheologischen Ergebnisse von Forschung und Entwicklung bis zur Qualitätskontrolle.

Webinar ansehen

Das Fließverhalten von Nahrungsmitteln – von der Verarbeitung bis zum Mundgefühl

In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen der Lebensmittel-Rheologie anhand praktischer Beispiele aus realen Prozessen erläutert.

  • Mundgefühl, Streichfähigkeit, Verarbeitbarkeit
  • Zeit- und temperaturabhängiges Verhalten
  • Befüllungsverhalten, Dehnrheologie
  • Aggregation und Disaggregation, Thixotropie

Zielgruppe: Kunden, die mit der Entwicklung, der Charakterisierung und dem Testen von Lebensmittelprodukten und deren Verarbeitbarkeit befasst sind und bereits über Grundkenntnisse in der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen


Die Kombination von Rheometrie mit FTIR und Mikroskopie – Nutzen und Anwendungen bei der Polymerforschung

Gleichzeitige rheologische und optische Messungen werden immer beliebter, insbesondere in der Produktentwicklung im Polymerbereich. Dadurch können Veränderungen im rheologischen Profil mit Informationen zur Mikrostruktur (Mikroskopie) und Molekularstruktur (FTIR) in Beziehung gesetzt werden.

Sie erfahren mehr über:

  • Gleichzeitige Messungen mittels Rheologie und FTIR-Spektroskopie
  • Gleichzeitige Messungen mittels Rheologie und optischer Mikroskopie
  • Viskoelastizität
  • Thermische und UV-Aushärtung
  • Pharmazeutische Polymere und Heißschmelzextrusion (HME)

Webinar jetzt ansehen

Angewandte Polymerrheologie

Die Polymerrheologie untersucht die viskoelastischen Eigenschaften von Polymermaterialien in unterschiedlichen Zustandsformen.

Dieses Webinar bietet einen Überblick über gängige rheologische Messtechniken zur Untersuchung fester und geschmolzener Polymere. Die herstellungs- und anwendungsbezogenen Testergebnisse werden diskutiert und Rheometerkonfigurationen zur Untersuchung von Polymeren vorgestellt.

Webinar jetzt ansehen


Grundlagen der Rotations-Rheologie

Rheologische Messungen zur Rotation reflektieren das Fließverhalten während des Produktionsprozesses (z. B. Rühren, Pumpen, Rohrströmung) sowie bei Lagerung, Transport und Anwendungen (z. B. Mahlen, Pressen).

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die mit der Rezepturerstellung, Entwicklung, Charakterisierung und Qualitätssicherung von Produkten sowie mit Verarbeitung und Verfahrenstechnik befasst sind.

Webinar jetzt ansehen

Grundlagen der Oszillationsrheologie

Rheologische Messungen zur Oszillation werden in der Regel auf nicht-destruktiver Basis ausgeführt und dienen oftmals der Charakterisierung von Material- und Verarbeitungseigenschaften, der Lagerungsstabilität, Entspannungseigenschaften, der Enthärtung, dem Schmelzen, dem Gelieren, der Netzwerkbildung und der Aushärtung.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die mit der Rezepturerstellung, Entwicklung, Charakterisierung und Qualitätssicherung von Produkte sowie mit Stabilitätsstudien und Fragen der Verarbeitbarkeit befasst sind.

Webinar jetzt ansehen


Grundlagen der Dehnrheologie

Webinar zur Bedienung und zu Anwendungen eines Dehnrheometers für Flüssigkeiten.

Zielgruppe: Mitarbeiter, die sich mit Qualitätssicherung, Entwicklung und Erprobung von Polymerverbindungen und Gummimischungen sowie mit deren Verarbeitung befassen.

Webinar jetzt ansehen

Oszillationsrheologie bei der Qualitätskontrolle – neue Prüfmöglichkeiten

In diesem Webinar werden die Grundlagen der Oszillationsrheometrie und ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Qualitätskontrolle vorgestellt.

  • Qualitätskontrolle
  • Fließverhalten, Fließspannung, Thixotropie
  • Viskoelastizität
  • Oszillationstests

Zielgruppe: Kunden, die im Bereich der Qualitätskontrolle tätig sind und bereits über Grundkenntnisse in der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen


Das Fließverhalten von Farben und Lacken – von der Rezeptur bis zur Anwendung

In diesem Webinar präsentieren wir die Einsatzmöglichkeiten von rheologischen Tests, um mehr über das grundlegende Fließverhalten sowie das komplexe Anwendungsverhalten von Präparaten zu erfahren.

  • Fließverhalten, Fließspannung, Thixotropie
  • Rotations-, Oszillations- und Dehnrheologie
  • Qualitätskontrolle, Forschung und Entwicklung
  • Haltbarkeitsdauer

Zielgruppe: Kunden, die mit der Entwicklung, der Charakterisierung und dem Testen von Beschichtungen befasst sind und bereits über Grundkenntnisse in der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen

Korrelation von rheologischen Kurven, Mikroskopbildern und optischen Messmethoden

Die Kombination aus Rheologie mit Licht- und Polarisationsmikroskopie ermöglicht tiefere Einblicke in das Fließ- und Anwendungsverhalten von Produkten wie Nahrungsmitteln, pharmazeutischen Produkten, Kosmetik und Rohöl. Die hier präsentierten kombinierten Ergebnisse setzen die Mikrostruktur zu den tatsächlichen Fließ- und Transportprozessen in Beziehung.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die sich mit der Charakterisierung, Entwicklung und der Prüfung von Nahrungsmitteln, pharmazeutischen Produkten und Kosmetika sowie mit deren Verarbeitung befassen und bereits über Erfahrungen auf dem Gebiet der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen


Rheometer der nächsten Generation für die Qualitätskontrolle

Thermo Scientific™ HAAKE™ Viscotester™ iQ Rheometer

Erfahren Sie mehr über das neue Standard-Rheometer für die Qualitätskontrolle – problemlos zu bedienen, schneller, einfacher, intuitiver und hochgradig modular aufgebaut. Sichern Sie zuverlässige und reproduzierbare Datenmessungen mit der „Connect Assist“-Kupplung, der einhändig bedienbaren Hebefunktion und dem Messgeräte-Feedback zur Optimierung Ihrer Messungen.

Einfache und intuitive Bedienung per Touchscreen-Bedienfeld oder per USB- bzw. PC-Software für automatisierte Messungen, Auswertungen, Analysen des Typs „Bestanden/Nicht bestanden“ und Qualitätsdokumentation. 

Englisch

Deutsch

Sol-Gel-Übergänge von Poloxameren

Verschiedene Einflussfaktoren auf den Gelbildungsprozess, seine Kinetik und die Stabilität des Gels werden auf der Grundlage systematisch durchgeführter rheologischer Sol-Gel-Studien an Poloxamer-Systemen dargestellt.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die sich mit Rezepturerstellung, Entwicklung und Qualitätssicherung im Zusammenhang mit der Charakterisierung von Sol-Gel-Übergängen und mit Fragen der Gelierung und der Stabilität befassen.

Webinar jetzt ansehen


Verlässliche Daten zur Qualitätskontrolle – Ein einfacher und bequemer Ansatz

Die Rheologie in der Qualitätskontrolle wird hier auf der Basis eines Rotationsviskosimeters und anhand einer Reihe von praktischen Beispielen beschrieben.

Zielgruppe: Dieses Webinar ist für Teilnehmer geeignet, die rheologische Messmethoden in der Qualitätssicherung einsetzen.

Webinar jetzt ansehen

Gute Vorbereitung – gute Ergebnisse

Wie stellen Sie sicher, dass rheologische Messungen korrekt durchgeführt werden und reproduzierbar und anwenderunabhängig sind? Es werden mögliche Fehlerquellen benannt und anhand praktischer Beispiele wird erläutert, wie diese vermieden werden können.

Zielgruppe: Für die Qualität verantwortliche Wissenschaftler, Labormitarbeiter und Mitarbeiter, die rheologische Messgeräte einsetzen.

Webinar jetzt ansehen


Erweitern der Messungen mit gleichzeitiger Rheologie und DEA

Ein Rheometer liefert den Hauptteil an Information aus einer Probe, während ein DEA (dielektrischer Analysator) zusätzliche Informationen zu Details auf Molekularebene bietet.

Das Thermo Scientific™ HAAKE™ MARS Rheometer mit integriertem DEA-Sensor ermöglicht die gleichzeitige Erfassung von rheologischen und DEA-Daten von derselben Probe, die mit der Vorgeschichte der Probe oder der Vorbehandlung verbunden werden können. Dieser Ansatz spart Zeit und Geld und verkürzt die Vorbereitung und Analyse.

Webinar jetzt ansehen

Wie Extrusionsbedingungen die Eigenschaften von Stärke-Compounds beeinflussen

Dieses Webinar untersucht den Einfluss, den die Doppelschnecken-Extrusion auf die Produktion eines Kartoffelstärke-Compounds hat. Es erklärt, wie Anwender eine bessere Stärkematrix entwickeln können, um die erforderlichen Produkteigenschaften zu erreichen. 

Der Thermo Scientific™ Process 11 Hygienic Doppelschnecken-Extruder ermöglicht es dem Anwender, die Textur, Stabilität und die weitere Verarbeitbarkeit des Endprodukts durch die Steuerung verschiedener Prozessparameter zu beeinflussen, wie z. B.:

  •  Schneckenkonfiguration
  •  Schneckendrehzahl 
  •  Zufuhrleistung
  •  Temperatur

Das Verhalten der daraus resultierenden Stärkematrix wird mittels rheologischer Verfahren für eine genaue Analyse des Endprodukts weiter untersucht.

Zielgruppe: Wissenschaftler und Ingenieure in der Lebensmittelverarbeitung von Produkten auf Basis von Stärke-Compounds.

Webinar jetzt ansehen

Doppelschnecken-Compounding – Einführung und Scale-Up

Neue funktionelle Polymere finden in allen Bereichen kontinuierlich neue Anwendungen. Der Compounding-Prozess ist ein entscheidender Faktor, um bei der Entwicklung sicherzustellen, dass die Eigenschaften von Wirkstoffen die Anforderungen erfüllen. Dieses Seminar erläutert anhand ausgewählter Beispiele aus der Branche die Grundlagen des Compoundings. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Übertragung von Forschung und Entwicklung in die Produktion (Scale-Up).

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und erfahrene Mitarbeiter aus der Polymerbranche, die sich mit Entwicklung und Erprobung neuer Arten von Polymerverbindungen sowie mit deren Verarbeitung befassen.

Webinar jetzt ansehen


Extruderrheologie – Der Einsatz eines Drehmoment-Rheometers

Dieses Webinar wendet sich an alle Neueinsteiger und bereits erfahrene Anwender, die mit Drehmoment-Rheometern und Laborextrudern umgehen und diese für rheologische Messungen nutzen. Hier wird die Extruderrheologie anhand einer Reihe praktischer Beispiele und mit Bezug zu realen Prozessen erläutert.

  • Drehmoment-Rheometer – Bauweise und Anwendungen
  • Vergleich zwischen Extruderrheologie und Hochdruck-Kapillar-Rheologie
  • Grundlagen der Extruderrheologie
  • Anwendungen für Rund- und Spaltkapillardüsen
  • Beschreibung des Messverfahrens, Interpretation der Durchfluss- und der Viskositätskurven im Hinblick auf Prozesseigenschaften und Verarbeitbarkeit sowie auf den Einfluss von Verarbeitungshilfsmitteln, Farbpigmenten, Füll-, Schmier- und Zusatzstoffen.

Zielgruppe:
Dieses Webinar wendet sich an alle Neueinsteiger und bereits erfahrene Anwender, die mit Drehmoment-Rheometern und Laborextrudern umgehen und diese für rheologische Messungen nutzen.

Webinar jetzt ansehen

Mixer Test – Ein vielseitiges Werkzeug für die Polymerverarbeitung

Dieses Webinar befasst sich mit Anwendungsmöglichkeiten für die Drehmoment-Rheometer und Messkneter, einschließlich Messknetern für die Routineüberwachung und die Produktion von kleinen Probenchargen.

  • Interpretation von Messkurven im Hinblick auf Gelierungs- und Plastifizierungsverhalten
  • Vulkanisierungs- und Härtungszeiten
  • Netzwerkverhalten
  • Tests zur thermischen Stabilität
  • Absorptionskapazität
  • Verarbeitungsbezogene Eigenschaften
  • Verarbeitbarkeit

Zielgruppe:
Mitarbeiter, die sich mit Qualitätssicherung, Entwicklung und Erprobung von Polymerverbindungen und Gummimischungen sowie mit deren Verarbeitung befassen.

Webinar jetzt ansehen


MIM/PIM-Applikation: Labormischer, Compounding, Rheologie

Das Pulverspritzgießen mithilfe von Metall- und Keramikpulver (MIM/PIM) ist ein pulvermetallurgisches Umformverfahren, das eine wirtschaftliche Herstellung kleiner Komponenten mit komplexer Form ermöglicht.

Zielgruppe:
Dieses Webinar wendet sich an alle Interessenten, die gern mehr über diese Technologien erfahren möchten. 

Webinar jetzt ansehen

Dreiteilige Webinar-Reihe: Optimierung der Medikamentenentwicklung

Teil 1: Die Integrierung von Doppelschnecken-Extrudern in einen kontinuierlichen Herstellungsprozess

Erfahren Sie, wie Sie die Herausforderungen bei der Formulierung und Herstellung von Arzneimitteln meistern. In diesem Webinar untersuchen wir, wie ein modularer Ansatz für kontinuierliche pharmazeutische Prozesse mithilfe von Doppelschnecken-Extrudern die Zeit von der Arzneimittelentwicklung bis zur Markteinführung verkürzen kann.

Teil 2: Die Herstellung von Darreichungsformen von Medikamenten – von der Verbesserung der Löslichkeit bis hin zu Implantaten

Die Heißschmelzextrusion (HME) ist ein leistungsstarkes und vielseitiges Hilfsmittel für moderne pharmazeutische Formulierungsentwicklung. Sie kann für viele Anwendungen eingesetzt werden, von der Erhöhung der Bioverfügbarkeit bis hin zu neuartigen Darreichungsformen von Medikamenten.

Teil 3: Raman-Spektroskopie – ein leistungsstarkes Hilfsmittel zum Verstehen von Prozessen und bei der Formulierungsentwicklung

Die erfolgreiche Formulierung einer Medikamentendarreichungsform erfordert ein umfassendes Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Polymeren und Pharmawirkstoffen. Die gleichzeitige Analyse mit Rheologie und Raman-Spektroskopie kann Ihnen dabei helfen, das Kristallisierungsverhalten der Darreichungsform zu charakterisieren und deren Eigenschaften so anzupassen, dass sie die gültigen Arzneimittelanforderungen erfüllen.

Webinar(e) ansehen


Nachgelagerte Optionen für die Schmelzextrusion

In diesem Webinar geht es um kontrolliertes Kühlen und Formen von Material nach der Extrusion. Dabei besprechen wir Optionen für Formdüsengestaltung und Dosierungsformen, die Heißschmelzextruder bieten. Wir betrachten außerdem Verwendung und Vorteile von Stranglinien, Kühlwalzen, Chather/Folien und Spritzgießen für das nachgelagerte Handling beim Erstellen von Pellets, Mikropellets oder Flocken für das Mahlen sowie die kontrollierte Kühlung zur Realisierung von Morphologie und transdermalen Anwendungen. Ergänzend werden in diesem Webinar Überlegungen über die Formulierungsentwicklung in Bezug auf das nachgelagerte Handling, die Reproduzierbarkeit, die Wirkstoffabgabe und die Lagerung abgehandelt.

  • Einfluss von HME-Prozessparametern auf die nachgelagerten Prozesse
  • Stranggranulierung
  • Kühlwalzeneinsatz
  • Spritzgießen als Möglichkeit für nachgelagerte Prozesse
  • Alternative Prozesse für die Schmelzverarbeitung

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Mitarbeiter auf den Gebieten der pharmazeutischen Formulierung und der Verfahrensentwicklung, die mehr über die Möglichkeiten der nachgelagerten Verarbeitung bei der Heißschmelzextrusion (HME) erfahren möchten.

Webinar ansehen

Fortschritte bei der kontinuierlichen Granulation

Dieses Webinar präsentiert einen modularen Ansatz zur kontinuierlichen Granulation. Es befasst sich mit den technischen Möglichkeiten von der Mischung zum fertigen Produkt und vergleicht die Eigenschaften von klassischen Batch-Granulationsverfahren mit einem Doppelschneckenextruder.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und erfahrene Mitarbeiter aus der pharmazeutischen Prozessentwicklung, die sich mit der Entwicklung und Herstellung von Medikamenten in fester Form befassen.

Webinar ansehen


Scale-Up eines Heißschmelzextrusionsprozesses – Prozessparameter und ihre Skalierbarkeit

Für die Zubereitung von Rezepturen, die aktive Inhaltsstoffe mit geringer Löslichkeit enthalten, hat sich seit einigen Jahren die Heißschmelzextrusion (Hot Melt Extrusion, HME) immer weiter durchgesetzt. Im Rahmen einer Fallstudie wird ein systematischer Ansatz für das Scale-Up anhand wichtiger Prozessparameter präsentiert.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Beschäftigte in Forschung, Verfahrensentwicklung und Produktion, die in ihrer pharmazeutischen Praxis aktiv Doppelschnecken-Extruder nutzen und einen systematischen Ansatz für ein Prozess-Scale-Up kennenlernen möchten.

Webinar ansehen

Doppelschnecken-Anwendungen im Pharmabereich – eine Einführung

Für die Zubereitung von Rezepturen, die aktive Inhaltsstoffe mit geringer Löslichkeit enthalten, hat sich seit einigen Jahren die Heißschmelzextrusion (Hot Melt Extrusion, HME) immer weiter durchgesetzt. Wir möchten Ihnen den HME-Prozess vorstellen und anhand von Beispielen aus der Praxis detailliert besprechen. Wir zeigen, wie Extruder für die Feuchtigkeitsextrusion und für die Granulation genutzt werden können.

Zielgruppe: In Forschung, Verfahrensentwicklung und Produktion tätige Wissenschaftler, Ingenieure und Führungskräfte, die sich einen Überblick über die verschiedensten Anwendungsbereiche von Doppelschnecken-Extrudern in der Pharmaindustrie verschaffen möchten.

Webinar ansehen

Webinar 1: Bessere rheologische Ergebnisse - Was muss ich vor dem Drücken der Start-Taste tun?

Rheologische Proben sind häufig empfindlich, sensibel und müssen vorsichtig behandelt werden. Einfache Handhabungs- oder Prüfmethodenfehler können zu unzuverlässigen oder nicht reproduzierbaren rheologischen Messungen führen, was Sie sowohl Zeit als auch Geld kostet.

Sehen Sie sich dieses Webinar an, um zu erfahren, wie Sie häufige Fallstricke bei der Vorbereitung auf rheologische Tests vermeiden. Es deckt die entscheidenden Schritte ab, die vor dem Drücken der „Start“-Taste auf dem Rheometer erforderlich sind.

Webinar 2: Bessere rheologische Ergebnisse - Auswahl der richtigen Messgeometrie

Die Wahl des richtigen Messsystems ist entscheidend für zuverlässige und reproduzierbare rheologische Daten. Erfahren Sie, wie Sie die optimale Geometrie entsprechend Ihrem Rheometertyp, den Testbedingungen und Probeneigenschaften auswählen.

Sehen Sie sich dieses Webinar zur Auswahl des richtigen Messgeräts und -verfahrens für die vor Ihnen liegende Aufgabe an.

Webinare ansehen


Behutsamer Umgang mit Lebensmittelproben für zuverlässige rheologische Ergebnisse

Mundgefühl… Streichfähigkeit…  Aussehen… Stabilität für Haltbarkeit... Das Testen der Struktur eines Lebensmittels ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass das Endprodukt den Verbraucher anspricht.

Entscheidende rheologische Ergebnisse können durch einige kleine Fehler bei der Probenbehandlung oder in der Testmethode selbst verfälscht werden. In diesem Webinar werden die entscheidenden Schritte vorgestellt, bevor Sie die „Start“-Taste auf Ihrem Rheometer drücken:

  • Probenbehandlung
  • Probenaufgabe
  • Ausreichende Rückgewinnung
  • Design der Testmethode

Gewinnen Sie Vertrauen in Ihre Probenahmefähigkeiten, Testverfahren und rheologischen Ergebnisse von Forschung und Entwicklung bis zur Qualitätskontrolle.

Webinar ansehen

Das Fließverhalten von Nahrungsmitteln – von der Verarbeitung bis zum Mundgefühl

In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen der Lebensmittel-Rheologie anhand praktischer Beispiele aus realen Prozessen erläutert.

  • Mundgefühl, Streichfähigkeit, Verarbeitbarkeit
  • Zeit- und temperaturabhängiges Verhalten
  • Befüllungsverhalten, Dehnrheologie
  • Aggregation und Disaggregation, Thixotropie

Zielgruppe: Kunden, die mit der Entwicklung, der Charakterisierung und dem Testen von Lebensmittelprodukten und deren Verarbeitbarkeit befasst sind und bereits über Grundkenntnisse in der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen


Die Kombination von Rheometrie mit FTIR und Mikroskopie – Nutzen und Anwendungen bei der Polymerforschung

Gleichzeitige rheologische und optische Messungen werden immer beliebter, insbesondere in der Produktentwicklung im Polymerbereich. Dadurch können Veränderungen im rheologischen Profil mit Informationen zur Mikrostruktur (Mikroskopie) und Molekularstruktur (FTIR) in Beziehung gesetzt werden.

Sie erfahren mehr über:

  • Gleichzeitige Messungen mittels Rheologie und FTIR-Spektroskopie
  • Gleichzeitige Messungen mittels Rheologie und optischer Mikroskopie
  • Viskoelastizität
  • Thermische und UV-Aushärtung
  • Pharmazeutische Polymere und Heißschmelzextrusion (HME)

Webinar jetzt ansehen

Angewandte Polymerrheologie

Die Polymerrheologie untersucht die viskoelastischen Eigenschaften von Polymermaterialien in unterschiedlichen Zustandsformen.

Dieses Webinar bietet einen Überblick über gängige rheologische Messtechniken zur Untersuchung fester und geschmolzener Polymere. Die herstellungs- und anwendungsbezogenen Testergebnisse werden diskutiert und Rheometerkonfigurationen zur Untersuchung von Polymeren vorgestellt.

Webinar jetzt ansehen


Grundlagen der Rotations-Rheologie

Rheologische Messungen zur Rotation reflektieren das Fließverhalten während des Produktionsprozesses (z. B. Rühren, Pumpen, Rohrströmung) sowie bei Lagerung, Transport und Anwendungen (z. B. Mahlen, Pressen).

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die mit der Rezepturerstellung, Entwicklung, Charakterisierung und Qualitätssicherung von Produkten sowie mit Verarbeitung und Verfahrenstechnik befasst sind.

Webinar jetzt ansehen

Grundlagen der Oszillationsrheologie

Rheologische Messungen zur Oszillation werden in der Regel auf nicht-destruktiver Basis ausgeführt und dienen oftmals der Charakterisierung von Material- und Verarbeitungseigenschaften, der Lagerungsstabilität, Entspannungseigenschaften, der Enthärtung, dem Schmelzen, dem Gelieren, der Netzwerkbildung und der Aushärtung.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die mit der Rezepturerstellung, Entwicklung, Charakterisierung und Qualitätssicherung von Produkte sowie mit Stabilitätsstudien und Fragen der Verarbeitbarkeit befasst sind.

Webinar jetzt ansehen


Grundlagen der Dehnrheologie

Webinar zur Bedienung und zu Anwendungen eines Dehnrheometers für Flüssigkeiten.

Zielgruppe: Mitarbeiter, die sich mit Qualitätssicherung, Entwicklung und Erprobung von Polymerverbindungen und Gummimischungen sowie mit deren Verarbeitung befassen.

Webinar jetzt ansehen

Oszillationsrheologie bei der Qualitätskontrolle – neue Prüfmöglichkeiten

In diesem Webinar werden die Grundlagen der Oszillationsrheometrie und ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Qualitätskontrolle vorgestellt.

  • Qualitätskontrolle
  • Fließverhalten, Fließspannung, Thixotropie
  • Viskoelastizität
  • Oszillationstests

Zielgruppe: Kunden, die im Bereich der Qualitätskontrolle tätig sind und bereits über Grundkenntnisse in der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen


Das Fließverhalten von Farben und Lacken – von der Rezeptur bis zur Anwendung

In diesem Webinar präsentieren wir die Einsatzmöglichkeiten von rheologischen Tests, um mehr über das grundlegende Fließverhalten sowie das komplexe Anwendungsverhalten von Präparaten zu erfahren.

  • Fließverhalten, Fließspannung, Thixotropie
  • Rotations-, Oszillations- und Dehnrheologie
  • Qualitätskontrolle, Forschung und Entwicklung
  • Haltbarkeitsdauer

Zielgruppe: Kunden, die mit der Entwicklung, der Charakterisierung und dem Testen von Beschichtungen befasst sind und bereits über Grundkenntnisse in der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen

Korrelation von rheologischen Kurven, Mikroskopbildern und optischen Messmethoden

Die Kombination aus Rheologie mit Licht- und Polarisationsmikroskopie ermöglicht tiefere Einblicke in das Fließ- und Anwendungsverhalten von Produkten wie Nahrungsmitteln, pharmazeutischen Produkten, Kosmetik und Rohöl. Die hier präsentierten kombinierten Ergebnisse setzen die Mikrostruktur zu den tatsächlichen Fließ- und Transportprozessen in Beziehung.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die sich mit der Charakterisierung, Entwicklung und der Prüfung von Nahrungsmitteln, pharmazeutischen Produkten und Kosmetika sowie mit deren Verarbeitung befassen und bereits über Erfahrungen auf dem Gebiet der Rheologie verfügen.

Webinar jetzt ansehen


Rheometer der nächsten Generation für die Qualitätskontrolle

Thermo Scientific™ HAAKE™ Viscotester™ iQ Rheometer

Erfahren Sie mehr über das neue Standard-Rheometer für die Qualitätskontrolle – problemlos zu bedienen, schneller, einfacher, intuitiver und hochgradig modular aufgebaut. Sichern Sie zuverlässige und reproduzierbare Datenmessungen mit der „Connect Assist“-Kupplung, der einhändig bedienbaren Hebefunktion und dem Messgeräte-Feedback zur Optimierung Ihrer Messungen.

Einfache und intuitive Bedienung per Touchscreen-Bedienfeld oder per USB- bzw. PC-Software für automatisierte Messungen, Auswertungen, Analysen des Typs „Bestanden/Nicht bestanden“ und Qualitätsdokumentation. 

Englisch

Deutsch

Sol-Gel-Übergänge von Poloxameren

Verschiedene Einflussfaktoren auf den Gelbildungsprozess, seine Kinetik und die Stabilität des Gels werden auf der Grundlage systematisch durchgeführter rheologischer Sol-Gel-Studien an Poloxamer-Systemen dargestellt.

Zielgruppe: Wissenschaftler, Ingenieure und Labormitarbeiter, die sich mit Rezepturerstellung, Entwicklung und Qualitätssicherung im Zusammenhang mit der Charakterisierung von Sol-Gel-Übergängen und mit Fragen der Gelierung und der Stabilität befassen.

Webinar jetzt ansehen


Verlässliche Daten zur Qualitätskontrolle – Ein einfacher und bequemer Ansatz

Die Rheologie in der Qualitätskontrolle wird hier auf der Basis eines Rotationsviskosimeters und anhand einer Reihe von praktischen Beispielen beschrieben.

Zielgruppe: Dieses Webinar ist für Teilnehmer geeignet, die rheologische Messmethoden in der Qualitätssicherung einsetzen.

Webinar jetzt ansehen

Gute Vorbereitung – gute Ergebnisse

Wie stellen Sie sicher, dass rheologische Messungen korrekt durchgeführt werden und reproduzierbar und anwenderunabhängig sind? Es werden mögliche Fehlerquellen benannt und anhand praktischer Beispiele wird erläutert, wie diese vermieden werden können.

Zielgruppe: Für die Qualität verantwortliche Wissenschaftler, Labormitarbeiter und Mitarbeiter, die rheologische Messgeräte einsetzen.

Webinar jetzt ansehen


Erweitern der Messungen mit gleichzeitiger Rheologie und DEA

Ein Rheometer liefert den Hauptteil an Information aus einer Probe, während ein DEA (dielektrischer Analysator) zusätzliche Informationen zu Details auf Molekularebene bietet.

Das Thermo Scientific™ HAAKE™ MARS Rheometer mit integriertem DEA-Sensor ermöglicht die gleichzeitige Erfassung von rheologischen und DEA-Daten von derselben Probe, die mit der Vorgeschichte der Probe oder der Vorbehandlung verbunden werden können. Dieser Ansatz spart Zeit und Geld und verkürzt die Vorbereitung und Analyse.

Webinar jetzt ansehen